Café Rix

Sep. 7th, 2016 09:02 am
jyrgenn: Blurred head shot from 2007 (Default)
[Dies ist einer aus einer wieder ausgegrabenen Sammlung alter Artikel]

Café Rix
Karl-Marx-Str. 141, Neukölln / Rixdorf, 12043 Berlin

Jürgen schrieb am 22.12.2006

Der Saal ist das schönste im Café Rix, groß, hoch, mit sehr schön restauriertem Stuck. Er ist leider manchmal auch das störendste: Durch die großen flachen Wände kann es sehr laut werden, wenn das Café voller wird.

Der Service ist wechselhaft, von den einzelnen Personen und der Tagesform abhängig, meistens aber durchaus ordentlich.

Die Küche hat mir, anscheinend anders als anderen, immer gut gefallen. Das Angebot ist mit der wechselnden Tageskarte abwechslungsreich, teilweise originell, die Zubereitung sorgfältig, das Resultat gut und wohlschmeckend. (Meine Beobachtungen sind allerdings eine Weile her.)

Das Angebot an Zeitschriften lädt auch einzelne dazu ein, hier einfach mal etwas Zeit zu verbringen. Vor allem die Polsterbänke an den Wänden sind dazu durchaus bequem genug.
jyrgenn: Blurred head shot from 2007 (Default)
[Dies ist einer aus einer wieder ausgegrabenen Sammlung alter Artikel]

ASA 90 der fotoladen M.Walter
Fuldastr. 55, Berlin

Jürgen schrieb am 21.12.2006

ASA 90 handelt mit gebrauchten Kameras (vor allem Foto, aber auch Film) und Zubehör. Neben wirklich schönen alten Geräten gibt es auch neuere, die durchaus heute noch gut zu gebrauchen sind – allerdings aus der vor-Autofokus-Zeit. Die Auswahl ist nicht riesig, aber durchaus einen Blick wert. Ich sah hier schon einmal eine Kamera zu genau dem Preis, zu dem ich das gleiche Modell gerade vorher woanders erworben hatte, aber in deutlich besseren Zustand.

[Hier geht es natürlich nicht um digitale Kameras.]

Kropp

Sep. 5th, 2016 11:41 am
jyrgenn: Blurred head shot from 2007 (Default)
[Dies ist einer aus einer wieder ausgegrabenen Sammlung alter Artikel]

Kropp GmbH
Karl-Marx-Str. 82, 12043 Berlin

Jürgen schrieb am 21.12.2006

Früher war ich oft hier. Als ich gestern nach langer Zeit mal wieder an Kropp vorbeikam, ärgerte ich mich, daß ich gerade vorher schon etwas gegessen hatte – und ausgerechnet Fisch.

Kropp war für mich nämlich früher vor allem die Anlaufstelle für frisch gebratenen Fisch, im Stehen zu essen – ein Filet vom Seelachs, von der Scholle oder einer der anderen Sorten, dazu eine Portion der vorzüglichen, selbst hergestellten Kartoffelsalate. Und einen Becher Milch!

Aber das ist nur ein Teil des ganzen. Fisch gibt es auch frisch, in großer Auswahl, Besonderheiten auf Bestellung. Dazu viele Salate, darunter die genannten Kartoffelsalate, aber auch diverse Krabbensalate, und was es eben sonst noch so gibt.

Eine Auswahl interessanter Würste gibt es, Käse, Brot, ein bißchen Wein und Sekt, aber wirklich lohnen tut sich der Besuch für den Fisch, sei er frisch oder frisch gebraten.

Sandmann

Aug. 28th, 2016 12:05 pm
jyrgenn: Blurred head shot from 2007 (Default)
[Dies ist einer aus einer wieder ausgegrabenen Sammlung alter Artikel]

Sandmann
Reuterstraße 7, 12053 Berlin

Jürgen schrieb am 21.12.2006

Kaffee gibt's im Sandmann auch, aber ich glaube, es wird doch mehr Bier getrunken. Das Getränkeangebot ist nicht ohne Reiz, wenn auch eher kneipentypisch; dazu gibt es Snacks. Das Publikum ist stärker intellektuell geprägt als sonst in Neuköllner Kneipen üblich, aber immer noch gemischt.

Wenn man sich, wie es die meisten tun, an einen der Tische setzt, ist der Sandmann eine Kneipe, in die man gut mal mit Freunden gehen kann, weil sie günstig gelegen ist und weil einem die einfache, aber liebevolle Atmosphäre gefällt.

Kommt man aber allein und setzt sich an den Tresen, kann es durchaus sein, daß man in nette Gespräche oder aberwitzige Diskussionen verwickelt wird, je nach Zusammensetzung und Tagesform des Publikums, und viel später erst wieder nach Hause findet als eigentlich beabsichtigt. Das gilt nicht nur für "die, die immer hier sitzen", sondern auch (vorher) Fremde werden schnell aufgenommen, wenn sie etwas kontaktfreudig sind.

Häufig gibt es Musikveranstaltungen, zum Beispiel "Blue Monday", eine offene Blues-Session jeden Montag, aber da bin ich nicht auf dem neuesten Stand.
jyrgenn: Blurred head shot from 2007 (Default)
[Dies ist einer aus einer wieder ausgegrabenen Sammlung alter Artikel]

Rixdorfer-Weihnachtsmarkt,
Richardplatz 1, 12055 Berlin

Jürgen schrieb am 15.12.2006

Dieses Jahr habe ich ihn schon wieder verpaßt, so ein Ärger – es war doch einfacher, als ich noch direkt um die Ecke wohnte. Aber es klappt einfach nicht immer am Wochende des zweiten Advent.

Der Rixdorfer Weihnachtsmarkt ist aus meiner Sicht der einzige, auf den es sich wirklich zu gehen lohnt. Die nahezu durchweg nichtkommerziellen Standbetreiber machen die Atmosphäre viel angenehmer als auf den normalen Weihnachtsmärkten.

Die Stände bieten alles mögliche an, von Speisen und Getränken über selbstgebasteltes Spielzeug bis zu antiquarischen Büchern, so manches Geschenk habe ich dort auch schon erworben. Highlights sind für mich der Stand der koreanischen Krankenschwestern mit leckerem Feuerfleisch und Gemüsepuffern und, im wörtlichen Sinn, der Platz, an dem das THW die Petroleumlampen neu befüllt, weil das Licht dort so schön ist.

Nur vier Sterne statt fünf vergebe ich deswegen, weil es manchmal ganz furchtbar voll ist. Da macht es dann nicht mehr viel Spaß.

Profile

jyrgenn: Blurred head shot from 2007 (Default)
jyrgenn

March 2017

S M T W T F S
   1234
567 891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags